Heute

News

Loading...

Bücher / Books / Libros

Loading...

Handarbeiten / trabajos Manuales / Handworks

Loading...

Sonntag, 26. Oktober 2014

Fiktionales Schreiben Übung 3




Übungen zum Finden von Ideen


Ein wunderschönen Sonntag wünsche ich Ihnen, ich hoffe Sie haben daran gedacht ihre Uhr umzustellen, sonst kommen Sie und ihren Mann morgen zu früh zu Arbeit und ihren Kindern stehen frierend vor der Schule und Kindergarten.

Ich möchte gleich mit der Übungen anfangen. Die erste Übung haben wir in der Schreibwerkstatt die ich vor Jahren besuchte, immer wieder gemacht. Ich hatte mal so ein Merkwürdiges Bild, daraus ist eine Geschichte entstanden wie ich weggelaufen bin als siebenjährige. Natürlich bin ich niemals weg gelaufen.



Übung 1

Ideen und Geschichten aus Bildern

Suchen Sie aus Zeitschriften und Zeitungen fünf bis zehn Bilder aus, die Ihr Interesse wecken, die Sie auf die eine oder andere Art »erregen«. Suchen Sie sich das Bild aus, dass Sie am meisten interessiert. Die Aufgabe
besteht nun darin, zu diesem Bild eine Geschichte zu erfinden.

An welcher Stelle einer Geschichte könnte dieses Bild erzählt werden? Am Anfang? Am Ende?

Ist  es der Höhepunkt? Oder das Ereignis, das die Geschichte in Gang setzt?

Wer könnte der Protagonist sein?

In welchen Konflikt stürzt er oder in welchen Konflikt befindet er sich?

Welche Antagonistische Kraft könnte gegen ihn wirken?

Was  ist das Thema dieses Bildes?

Welcher Wert steht auf dem Spiel?


Schreiben Sie den groben Ablauf der Geschichte auf. Lassen  sie sich nicht davon stören, wenn die Geschichte große Lücken hat. Beim Schreiben des ersten Entwurfs geht es nicht darum, auf Anhieb eine funktionierende Geschichte zu schreiben, sondern im Gegenteil darum, die Lücken aufzuspüren, die noch gefüllt werden müssen, um die Geschichte zum Funktionieren zu bringen.

Fiktionales Schreiben
Ron Kellermann


Auch die folgende Übung war mir nicht neu, ich lese zwar nicht die Zeitung, habe aber seit einigen Jahre die Angewohnheit die Schlagzeiten auszuschneiden. Ich bewahre diese in eine Frischhaltedose auf, damit die brisanten Themen nicht verderben.


Übung 2
Ideen und Geschichten aus Überschriften

Statt Bilder können Sie auch Zeitungsüberschriften verwenden. Suchen Sie sich auch hier fünf bis zehn
Überschriften aus, die Ihr Interesse wecken. Entscheiden Sie sich für eine und schreiben Sie den groben Handlungsverlauf für mehrere Geschichten auf, die sich aus dieser Überschrift ergeben könnten. Orientieren Sie sich an Übung 1

Fiktionales Schreiben
Ron Kellermann


Die folgende Übung kann meine Meinung nach nicht genug gemacht werden. Immer wieder sollte man sich mit der darin enthaltende Fragen. Das  gilt natürlich für alle Fragen auf jede Übung.


Übung 3

Eine Geschichte entsteht aus den Figuren, aus deren Motiven, Sehnsüchten und Ängsten und aus den Konflikten, in die sie dadurch geführt werden. Die  Stoffidee kann daher auch ein Motiv, eine Sehnsucht, eine Angst oder eine bestimmte Charaktereigenschaft einer Figur sein. Suchen  Sie sich für diese Übung wieder fünf bis zehn Bilder  aus Zeitungen heraus. Auf  diesen Bildern sollten Menschen zu sehen sein. Legen Sie die Bilder vor sich auf den Tisch und entscheiden Sie sich für eins. Suchen  Sie sich als Nächstes eine Person auf dem Bild aus und beschäftigen Sie sich mit ihr.

Schreiben Sie alles auf, was Ihnen in den Sinn kommt.

·        Was ist der Gedanke, wenn Sie diese Person sehen?

·        Welche Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte könnte diese Person haben?

·        Welche Ängste?

·        In  Welchen Moment und Situationen werden diese Ängste, Wünsche und Sehnsüchte deutlich?

·        Worüber lacht sie?

·        Welche Ansichten vertritt sie?

·        Wie sieht ihre Weltsicht aus, ihre Einstellung zu Politik, Religion, Geld und anderen Geschlecht?

·        Wie geht sie mit Emotionen um?

·        Was hält sie von sich selbst?

·        Welche Widersprüche prägen sie?

·        Wie reagiert sie in bestimmten Situationen, beispielsweiße wenn sie von einem Obdachlosen auf Geld angesprochen wird, wenn sie in eine Verkehrskontrolle gerät, wenn sie einen neuen Kollegen bekommt, wenn sie auf dem Geburtstag ihrer Mutter ist etc.?

Fiktionales Schreiben
Ron Kellermann


Die folgende Übung war mir neu, jetzt muss ich überlegen welchen Ort mich besonders interessiert, inspiriert. Eigentlich ist es schnell beantwortet, Costa Rica, mein Zuhause, ich fürchte es ist nur etwas weit weg um schnell dahin zu fahren. Ansonsten  Brisbane, Australien. Das ist noch weiter weg. Indien ist leider auch nicht um die Ecke. Ich habe angefangen über den Ort  zu schreiben wo ich lebe, nicht weil es mich besonders inspiriert, viel mehr um der mir schön zu denken.


Übung 4
Ideen und Geschichten aus Orten.

Eine Stoffidee können Sie auch finden, indem Sie einen bestimmten Ort aufsuchen, der Sie interessiert und Ihre Fantasie anregt: einen  Kiosk, ein Restaurant, eine Bahnhofstoilette, eine Kirche etc. Gehen  Sie dorthin und überlegen Sie sich, was dort alles passieren könnte.

·        Welche Menschen halten sich dort auf?

·        Warum sind sie dort?

·        Was  erhoffen sich die Menschen von diesem Ort?

·        Bei der Verwirklichung welchen Zieles könnte sie der Ort unterstützen?

·        In welchen Konflikt könnten sie durch diesen und an diesem Ort geraten?

Fiktionales Schreiben
Ron Kellermann


Für heute ist das mehr als genug. Ich  wünsche Ihnen viel Freude bei den Übungen.













Link zu ISBN Nummer

Rebelmouse

Like / Buchmarken bei Mr Wong

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Lillianns-Gutenachtgeschichten

Lilliann

Nord Deutschland

wünscht angenehme Träume

http://www.lillianns-gutenachtgeschichten.de/

Costa Rica

SinDisplay.com

Maukie - the virtual cat